Insights

10 Jahre Michael Page Swiss Job Index.

C-Matrix hat den Michael Page Swiss Job Index (SJI) vor zehn Jahren zusammen mit dem Team der PageGroup (Michael Page, Page Executive und Page Outsourcing) erstellt. Während dieser zehn Jahre hat der SJI Michael Page regelmässig und mit relevanten Medieninhalten über den Zustand des Schweizer Arbeitsmarktes informiert. Basierend auf der monatlichen Gesamtzahl aller ausgeschriebenen Stellen auf allen Schweizer Plattformen, einschließlich Job- und Medienseiten sowie Unternehmens- und Personalvermittlungs-Websites, hat dieses Instrument die Berichterstattung in allen führenden Wirtschafts-, Tages-, Regional- und Fachpublikationen sichergestellt. Gleichzeitig hat es Möglichkeiten für zusätzliche Medienkommentare geschaffen.

Am Puls des Arbeitsmarktes

Mit dem Fokus auf die ausgeschriebenen Stellen liefert der Swiss Job Index «Anhaltspunkte» über sich abzeichnende Trends auf dem Stellenmarkt. Damit hat er für Michael Page Schlagzeilen gemacht – vor allem dort, wo sich der Arbeitsmarkt erholt hat. Dazu gehören beispielsweise die Franken-Krise im Jahr 2015 oder die Corona-Pandemie. Die PageGroup feiert in diesen Tagen ihr 20-jähriges Bestehen in der Schweiz. Wir gratulieren ihnen zu ihrer Weitsicht und ihrem Engagement, faktenbasierte Medieninhalte zu liefern.

Kommunikation als entscheidender Faktor, um Talente zu halten und anzuziehen

Yannick Coulange, Geschäftsführer der PageGroup Schweiz, äusserte sich kürzlich zur Entwicklung des Schweizer Arbeitsmarktes:

«Da die PageGroup in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen in der Schweiz feiert, freue ich mich, dass der Michael Page Swiss Job Index einen weiteren Wachstumstrend bei den ausgeschriebenen Stellen festgestellt hat. Dies unterstreicht das wachsende Vertrauen der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber und ist eine gute Nachricht für die Kandidatinnen und Kandidaten.»

Wenn neue Mitarbeitende ins Unternehmen kommen, ist es wichtig, die Kommunikation anzupassen, da viele von ihnen eine Zeit lang aus der Ferne arbeiten werden. Das Gleiche gilt für Fusionen, die laut der International Financial Law Review in diesem Jahr in der Schweiz wieder zunehmen dürften.

So stellen wir oft fest, dass Unternehmen zwar interessante Angebote haben, diese aber nicht auf die Top 5-10 Prozent der Stellen ausgerichtet sind, die auf die Leistungen des Unternehmens Einfluss nehmen könnten. Grundsätzlich werden einfache Dinge wie Sozialleistungen zu wenig kommuniziert. Bei einer kürzlich durchgeführten Akquisition wollten die Mitarbeitenden vor allem wissen, wann und wie sie Zugang zu den Mitarbeiterrabatten des Unternehmens erhalten können.

Aus diesen Gründen arbeiten wir mit Geschäfts- und Personalleitungen zusammen, um integrierte Kommunikationsprogramme zu entwerfen und zu implementieren. Laut McKinsey sind 89 Prozent der Mitarbeitenden zufrieden, wenn ihr Unternehmen inspirierend, unterstützend und fördernd auf deren Entwicklung einwirken. 76 Prozent sind zufrieden, wenn Unternehmen faire Löhne, Sozialleistungen, Vergünstigungen und nicht-finanzielle Formen der Anerkennung bieten.

Vicki Tanner

Partner

+41 43 300 56 72

LinkedinE-Mail Adresse

EN / DE

Victoria Tanner arbeitet mit CEOs und Kommunikationsverantwortlichen internationaler und lokaler Firmen zusammen. Kundinnen und Kunden verlassen sich auf ihr Netzwerk in Wirtschaft, Medien und Regierungskreisen sowie auf ihre Beratung in strategischer Kommunikation, insbesondere bei Fusionen und Übernahmen, Markteinführungen, Umstrukturierungen.